Selina Ströbele

SelinaFotoSelina Ströbele (*1987) schloss 2012 ihr Diplom an der Schauspielschule Krauss in Wien ab. Seitdem nahezu durchgängig am Theater zum Fürchten in Wien engagiert, u.a. in den NESTROY- nominierten Inszenierungen „Nachtasyl“ (Regie: B. Arens) und „Der Selbstmörder“ (Regie: B. Max). Weitere Engagements u.a. am Kosmostheater, Off- Theater, Theater an der Wien (Wiener Festwochen, Regie: Luc Bondy), Kulturszene Kottingbrunn, Theater in der Drachengasse sowie im Thalhof Reichenau. Preisträgerin des 
Stadttheaterdrachen für das „Interessantestes Debut der Saison 
2011/12“. BA in Theaterwissenschaft, langjähriger Gesangs- und Tanzunterricht und Engagements als Musicaldarstellerin.

Diverse Kurzfilme sowie Arbeiten als Sprecherin und Schauspiellehrerin.

Homepage

 

Es macht sehr viel Spaß, ein Live- Hörspiel aufzuführen und ist eine schöne Abwechslung zu meiner sonstigen Tätigkeit als Schauspielerin. Alle Zuschauer im Publikum hören die gleichen Texte und Geräusche, und doch sieht jeder dazu vor seinem inneren Auge seine ganz eigenen Bilder mit einem einzigartigen Bühnenbild, individuellen Kostümen und ganz persönlichen Vorstellungen der Figuren. Diese Bilder allein durch Sprache und Geräusche zu erzeugen ist eine spannende Aufgabe, und die Atmosphäre bei der Vorstellung ist einzigartig.

Sie ist zu hören in:

Der Milchmann von Florenz

„Erdbeeren im Winter“

Kommentare sind geschlossen.